Kornett: Jan-Dieter / 2. Kornett: Enrico

Wir sind die Roverrunde Hirsch. Wir bestehen seit dem 15. Februar 2013 und zählen aktuell 23 Jungs aus den durchschnittlichen Jahrgängen 2003/2004 sowie unsere vier Leiter Daniel, Dominik, Kilian und Markus, die uns seit der Gründung in Lagern, Sippenstunden, Fahrten und Ausflügen zur Seite stehen. Noch heute besuchen uns die vier Leiter gerne in unseren abendlichen Roverrunden.

In unseren wöchentlichen Sippenstunden am Freitag unternehmen wir unterschiedlichste Dinge:

Als wir noch Wölflinge waren … Wenn unser “Onkel Mo” kommt, haben wir oft selber Seilbahnen und große Schaukeln in den Bäumen auf dem Kirchengelände gebaut. Häufig spielten wir Mannschafts-, Strategie- und Geschicklichkeitsspiele und tobten uns am Ende der Woche ordentlich aus.

Als wir noch Jungpfadfinder waren… haben wir viel gebaut und arbeiteten sehr gerne mit Holz: Neben der Herstellung unserer eigenen Knoten für die Halstücher aus Weidenholz konstruierten wir eigenständig kleine und große Katapulte, Raketen mit Treibladungen und unsere bis heute gern genutzen Schwedenstühle!

Als wir noch Pfadfinder waren … nutzten wir die Sippenstunden neben Gesellschafts- und unseren Highlight-Spielen auch um uns auszutauschen, wie die Woche so war. Dabei grillen wir gern mal ein paar Würstchen und Steaks oder geben uns anderen Leckereien hin. Ein Augenmerk liegt seitdem auch auf unseren monatlichen Sippenstunden am Samstag, in denen wir bspw. Bubble-Ball spielen, schwimmen gehen, eine Fahrradtour starten oder oder oder …

Seitdem wir im Jahr 2020 unser Roverversprechen abgelegt haben … nutzten wir die Sippenstunden weiterhin für unsere gemeinsamen Austausche, Grillrunden und Abende am Lagerfeuer am Pfadi-Keller. Unser großes Roverprojekt ist das urban gardening im Propsteigarten in St. Peter, wo wir seit dem Winter 2021 aktiv sind und neben dem Pflanzen von Gemüse, Obst und Salaten auch Zeit in das Bauen von Möbeln und die Instandhaltung des Gartens investieren. Zudem sind 3 unserer Mitglieder bereits aktive Sippenleiter der Sippe Keiler. Weitere 7 Kameraden haben ebenfalls schon ihren Kurs zum Jugendleiter im Bistum Münster absolviert.

Wir haben bisher in den Sommerlagern

2013 mit 12 Jungs in Herrgottshübel

2014 mit 14 Sippenkameraden an der Ostsee

2015 mit 13 Jungs in Schweden

2016 mit 15 Kameraden in Wienrode / Harz

2017 mit 12 Mitgliedern in Grenz / Uckermark

2018 mit 14 Hirsch-Mitgliedern in Neustadt an der Weinstraße

2019 mit 12 Hirschen in Stadtkyll

2020 mit 12 Jungs im Sippenlager in Westernohe

teilgenommen. Bei den Herbst-Fahrten ins Sauerland waren wir zwischen 2013 und 2018 sogar mit bis zu vollen 23 Mitgliedern unserer Sippe am Start! Uns kann man also nie übersehen! Wie auch am Ende jeder unserer Sippenstunden verabschieden wir uns mit einem kräftigen

Gut Pfad, Kameraden!